SPD Wasseralfingen

 

Geburtstag feiern für den guten Zweck

Veröffentlicht in Veranstaltungen

SPD Kreisvorsitzender Josef Mischko; AIDS-Hilfe Joschi Moser; Sonja Elser und Bundestagabgeordneter Christian Lange bei der feierlichen Scheckübergabe.

Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lorch, Sonja Elser, verwandelt ihre Geburtstagsfeier in eine Spendengala zugunsten der AIDS-Hilfe

Lorch, Anfang November. Dass der Eintritt ins Schwabenalter nicht immer gleich ablaufen muss, wollte die Gastgeberin im Refektorium in Lorch beweisen. Kurzerhand verzichtete sie auf Geschenke und verwandelte sie ihre Geburtstagsparty zu einer Spendengala mit „open Stage“, bei der die Gäste sowohl Beiträge vor dem Publikum, als auch Spenden zugunsten der AIDS-Hilfe in Schwäbisch Gmünd machen durften.

Joschi Moser, Vorsitzender der AIDS-Hilfe Schwäbisch Gmünd nutze die Gelegenheit, um auf die vielfältigen Bereiche ihrer Arbeit hinzuweisen. Stolz berichtete er, dass sie im deutschsprachigen Raum die einzige Beratungsstelle ist, die 365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar ist. Sichtlich gerührt versprach er, dass, wie bei ihnen üblich, jeder einzelne Euro bei den Klientinnen und Klienten ankommen wird. Unbürokratisch und schnell, genau da wo der Schuh drückt.

„Ein großer Betrag als Anerkennung und Wertschätzung Eurer Arbeit!“ freute sich Sonja Elser, als sie am späten Abend einen Scheck mit der Summe von über 1200.- Euro überreichen durfte. Sie dankte allen Spenderinnen und Spendern.

Zu den über 80 geladenen Gästen, die aus dem ganzen Ländle angereist waren, zählten auch der Bundestagsabgeordnete Christian Lange und der SPD Kreisvorsitzende Josef Mischko.
Da Klarinettenquintett „Just Clarinets“ entführte die Festgesellschaft in die Jahrzehnte des Swings und sorgte so für feierliche Stimmung.

 

Homepage SPD Ostalb

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier MdB