SPD Wasseralfingen

 

14.02.2009 - SPD-Landesparteitag wählt Landesliste zur Bundestagswahl 2009

Veröffentlicht in Landespolitik


Claudia Sünder in Singen

Der SPD-Landesparteitag hat am 14. Februar 2009 in Singen die Landesliste für die Bundestagswahl 2009 gewählt.

Die SPD im Wahlkreis Aalen-Heidenheim ist seit der vorgezogenen Bundestagswahl 2005 nicht mehr mit einer Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten, da Marga Elser, die den Wahlkreis seit 1998 vertreten hatte, nicht mehr angetreten war.

Mit Claudia Sünder aus Ellwangen tritt die SPD bei der Bundestagswahl im September im Wahlkreis 270, Aalen-Heidenheim, an.

Sünder wurde von der Findungskommission der SPD-Baden-Württemberg für die Landesliste auf Platz 19 vorgeschlagen. Platz 19 gilt als sicherer Platz, um ein Bundestagsmandat zu erreichen. Mit diesem Votum wurde die Qualität von Claudia Sünder und die guten Wahlergebnisse auf der Ostalb von seiten der Landespartei honoriert.
Leider gelang es nicht, den Platz 19 bei der Wahl im Parteitag zu verteidigen. Im 2. Wahlgang unterlag Claudia Sünder knapp den großen Kreisverbänden, voran der Stuttgarter SPD.

Claudia Sünder trat erneut auf Platz 24 der Landesliste an. Auch bei diesem Platz unterlag sie knapp im 2. Wahlgang gegen die vereinte Delegiertenmacht aus den badischen Kreisverbänden.

Daraufhin verzichtete Claudia Sünder auf eine erneute Kandidatur für die Landesliste der SPD. Ihre Botschaft an den Parteitag lautete:
"Ich bemühe mich vor Ort um das Direktmandat, ohne die Landesliste."

 

Homepage SPD Ostalb

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier MdB