SPD Wasseralfingen

 

Bei den Stadtwerken in der Region

Veröffentlicht in Unterwegs


Die SPD-Regionalverbandsfraktion bei den Stadtwerken Aalen

Zu Gast bei den Stadtwerken Aalen war kürzlich die SPD-Regionalverbandsfraktion. Die SPD hatte sich in den zurückliegenden Monaten mit den Vorständen bzw. Geschäftsführungen der Stadtwerke Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und Aalen über die Entwicklungen auf dem Energiesektor ausgetauscht.

Geschäftsführer der Aalener Stadtwerke Cord Müller erläuterte den SPD-Regionalräten die Geschichte und die aktuelle Aufstellung des Unternehmens. SPD-Fraktionsvorsitzender Karl Maier betonte aus Sicht der SPD die Bedeutung der Elektromobilität in den kommenden Jahren und den sorgsamen Ausbau des Netzes im Zusammenhang mit der Steigerung des Anteils an erneuerbaren Energien. Müller unterstrich, dass alle Stadtwerke in der Region sich als Partner der Kommunen verstehen würden.

„Es geht bei uns nicht um den „share holder value“. Wir sehen uns dem Allgemeinwohl verpflichtet“, so Müller. Dies bekräftigte Jochen Pahlke aus Schwäbisch Gmünd: „Die Stadtwerke sind wichtige Partner der Daseinsvorsorge. Es muss in diesem Bereich bei Entscheidungen, ob private Investoren eine Aufgabe besser machen können, genau darauf geachtet werden, welche Auswirkungen dies konkret hat.“ Bürgermeister Rainer Domberg aus Heidenheim bedankte sich im Namen der Fraktion für die interessanten Informationen und den Einblick in das Unternehmen.

 

Homepage SPD Ostalb

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier

Leni Breymaier