SPD Wasseralfingen

 

Konferenz der SPD-Ortsvereine nominiert Klaus Maier

Veröffentlicht in Wahlen


Die SPD geht mit Klaus Maier ins Rennen

 

 

Im Rahmen einer Konferenz der SPD-Ortsvereine aus dem Landtagswahlkreis Schwäbisch Gmünd, zusammen mit dem SPD-Kreisvorstand, die im Gasthof Reichsadler in Mögglingen tagte, wurde der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Maier aufgefordert und gebeten auch 2016 für den Landtag zu kandidieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Maier habe sich in seiner ersten Legislaturperiode im Landtag sehr schnellin die wichtigen Themen der Landtagsarbeit eingearbeitet. Als finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion besetzt er zudem eine der zentralen Funktionen der SPD-Fraktion. Hier habe er sich in seiner Paradedisziplin sehr schnell Respekt verschafft. Maier ist einer der wichtigsten Gesprächspartner von Finanzminister Nils Schmid und von Fraktionschef Claus Schmiedel.

Auch die Wahlkreisarbeit, so der Tenor der Konferenz der Ehrenamtlichen Funktionsträger aus der SPD, habe Klaus Maier sehr ernst genommen. „Egal wohin man gekommen ist, Klaus Maier war auch da“, so der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Großdeinbach, Konrad von Streit.

 

Klaus Maier unterstrich seine Bereitschaft erneut bei der Landtagswahl zu kandidieren.

 

Als Ersatzbewerber soll erneut  der Mögglinger Jakob Unrath antreten

Als seinen Ersatzbewerber bat die Konferenz den 30-jährigen Jakob Unrath, der schon 2011 diese Funktion innehatte, erneut anzutreten. Auch Unrath sagte seine erneute Kandidatur zu.

 

„Wir haben sehr viel auf den Weg gebracht“, konstatierte Klaus Maier, „und es steht noch sehr viel an. Unserem Land und den Menschen geht es gut, diese Landesregierung hat einen neuen Aufbruch gebracht. Viele wichtige Themen wie z.B. gute Arbeit, Bildungsgerechtigkeit und eine gute Familienpolitik haben wir vorangebracht.“

 

Die Konferenz sagte Klaus Maier und Jakob Unrath ihre Unterstützung bei der Nominierung und bei der Landtagswahl zu und schlug beide Kandidaten einstimmig für die Wahlkreismitgliederversammlung, die am 26. Juni in Bargau stattfindet, vor.

 

 

 

Homepage SPD Ostalb

WebsoziInfo-News

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier MdB