SPD Wasseralfingen

 

Walter Winkler für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Zusammen mit der Bundestagskandidatin Claudia Sünder hielt die SPD Wasseralfingen Anfang September ihre Jahreshauptversammlung ab. Sowohl kommunale, als auch bundespolitische Themen wurden diskutiert. Peter Ott lies das vergangene Jahr nochmals vorbeiziehen. Die Kommunalwahl hat den Ortsverein viel Kraft gekostet. Dennoch, es sei ein gutes Ergebnis erzielt worden, so Ott. Dafür dankte er nochmals ausdrücklich allen Kandidatinnen und Kandidaten.

Im Ortschaftsrat hat die SPD leider einen Sitz verloren, doch im Gemeinderat konnten beide Sitze gehalten werden. Blickt man auf andere Ergebnisse, so sei das nicht selbstverständlich. Herzlich gratulierte Ott bei dieser Gelegenheit nochmals Andrea Hatam, der neuen Ortsvorsteherin von Wasseralfingen. Diskutiert wurden verschiedene kommunalpolitische Themen, so auch der Sperrvermerk für den Ausbau der Karl-Kessler-Realschule. Ortschaftsrat Albrecht Jenner und auch der Fraktionsvorsitzende im Aalener Stadtrat, Albrecht Schmid, betonten dass man hier dranbleiben und der Sache nachgehen müsse.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Wasseralfinger SPD wurde Walter Winkler geehrt. Winkler, ein „Urgestein“ der regionalen SPD. Er war von 1962 bis 1975 für die SPD im Gemeinderat der damals noch selbständigen Stadt Wasseralfingen. Peter Ott und Claudia Sünder ehrten Walter Winkler mit Urkunde und Ehrennadel.
Die Bundestagskandidatin Claudia Sünder, die nachmittags eine Ortsbegehung gemacht hatte, erinnerte daran, dass ihr Wahlkampf vor einem Jahr in Wasseralfingen begonnen habe. Insgesamt warb sie in ihrem Vortrag für mehr Ehrlichkeit und Offenheit in der Politik. „Die Bürger haben keine Lust mehr auf Berufspolitiker, die den Leuten nur schön reden“, so Sünder. „Ehrlichkeit und der Mut, zu Fehlern zu stehen, das bringt uns den Leuten näher.“Sie betonte, dass die SPD in der Vergangenheit sicher auch Fehler gemacht habe. „Aber wir müssen den Leuten auch sagen, dass wir aus den Fehler gelernt haben“. Nur so könne die SPD wieder glaubwürdig sein.
Wer mit Claudia Sünder selbst diskutieren möchte, ist herzlich eingeladen, am 26.09.2009 am Infostand auf dem Marktplatz vorbei zu schauen. Die Kandidatin wird von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr ebenfalls vor Ort sein.
Weitere Informationen finden Sie unter www.spd-wasseralfingen.de

 

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier MdB