SPD Wasseralfingen

 

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 17.12.2019 von SPD Ostalb

OB a.D. Ulrich Pfeifle als Buchautor

Nach bedrückenden Monaten in ihrer Bundespartei traf sich die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD im Ostalbkreis im Aalener SSV-Vereinsheim mit dem ehemaligen OB von Aalen, Ulrich Pfeifle. Marga Elser, die 1. Vorsitzende, freute sich über ein volles Haus

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 12.12.2019 von SPD Ostalb

Auf ihrem Betriebs- und Personalrätetreffen diskutierte der Vorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA-Ostalb) jüngst mit Arbeitnehmervertretern aus verschiedenen Branchen über die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in der Region und die Herausforderungen für das kommende Jahr.

 

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 25.11.2019 von SPD Ostalb

Die neue Landesvorsitzende der AsF Sonja Elser aus Lorch

Auf der Landesdelegiertenkonferenz vergangene Woche in Stuttgart wurde Sonja Elser aus Lorch zur neuen Vorsitzenden der SPD-Frauen im Land gewählt. Sie löst damit Andrea Schiele ab, die wie Luisa Boos zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Verstärkt wird der geschäftsführende Vorstand von Pressesprecherin Derya Dürk–Nachbaur.

ArbeitsgemeinschaftenSPD Senioren vor Ort

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 10.10.2019 von SPD Ostalb

Die SPD Senioren in Lautern

SPD-Senioren des Ostalbkreises am 19. September zu Besuch im Schriftgutarchiv Ostwürttemberg in Heubach-Lautern

 
Die Mitglieder der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus staunten: Über 5000 Autoren der Gegenwart und Vergangenheit überwiegend aus Ostwürttemberg sind in fast 1000 Regalmeter archiviert.

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 14.06.2019 von SPD Ostalb

Die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Ostalb hat sich in ihrer jüngsten Vorstandssitzung mit Anträgen zum Berufsausbildungsgesetz (BBiG) und Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) beschäftigt.

WebsoziInfo-News

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier MdB