SPD Wasseralfingen

 

Veröffentlicht in Wahlen
am 29.06.2015 von SPD Ostalb

Klaus Maier für den Landtag nominiert

Der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Maier wurde am Freitag in Bargau erneut für die Landtagswahl im Jahr 2016 im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd von den SPD-Mitgliedern gewählt. „Wir haben noch viel zu tun in unserem Land, helft alle, dass wir dies auch tun können“, forderte Maier die Mitglieder der SPD auf.

Veröffentlicht in Wahlen
am 21.06.2015 von SPD Ostalb

Dr. Carola Merk-Rudolph kandidiert.

 

 

 

Eindeutig und ganz klar war das Ergebnis bei der Wahlkreismitgliederversammlung am 20. Juni im Bürgersaal in Oberkochen. Im Wahlkreis Aalen tritt die SPD zur Landtagswahl am 13. März im nächsten Jahr mit der Bopfingerin Dr. Carola Merk-Rudolph an.

 

 

Veröffentlicht in Wahlen
am 19.05.2015 von SPD Ostalb

Die SPD geht mit Klaus Maier ins Rennen

 

 

Im Rahmen einer Konferenz der SPD-Ortsvereine aus dem Landtagswahlkreis Schwäbisch Gmünd, zusammen mit dem SPD-Kreisvorstand, die im Gasthof Reichsadler in Mögglingen tagte, wurde der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Maier aufgefordert und gebeten auch 2016 für den Landtag zu kandidieren.

Veröffentlicht in Wahlen
am 21.07.2013 von SPD Ostalb

Thilo Rentschler. Der neue Aalener Oberbürgermeister

Klar und souverän setzte sich der 45 jährige Sozialdemokrat Thilo Rentschler im 2. Wahlgang gegen den von der CDU unterstützten Dr. Frank Baßler durch. Schon nach dem ersten Wahlgang lag Rentschler mit 42,9 Prozent 5 Prozent vor seinem Konkurrenten.

Veröffentlicht in Wahlen
am 09.10.2011 von SPD Ostalb

Der neue Heubacher Bürgermeister Frederick Brütting

Um 19:05 Uhr war alles klar! Und der Einsatz hat sich gelohnt. Frederick Brütting, der Juso-Landesvorsitzende, wurde heute mit überragender Mehrheit zum neuen Bürgermeister von Heubach im Ostalbkreis gewählt. Er wird damit Nachfolger von Klaus Maier, der im Frühjahr in den Landtag gewählt worden war.

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

Ein Service von websozis.info

 

Leni Breymaier

Leni Breymaier